Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung von Goldt-Index.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies: Datenschutzerklärung
 Aktionen

Reisen



TextErschienenBuch
«Ich brauche Bohnen, und zwar jetzt!» - Logierbesuch aus USAOktober 1989Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zittau
Hyppytyyny huomiseksi (Ich bin begeistert und verbitte mir blöde Begründungen.)August 1991Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zittau
Bomben gegen Bananen im Mund? Niemals! Kühe gegen Entspannungs-CDs? Immer!März 1994Die Kugeln in unseren Köpfen
Besser als Halme: Blutmagen, grobJanuar 1995Ä
Der aufblasbare Schrei meiner AltstadtFebruar 1995Ä
Auch Tote dürfen meine Füße filmenJuni 1995Ä
Lockende Wucherungen, schäbige IrrtümerJuli 1995Ä
Knallfluchttourismus ins Magnifik-Montanös-PrivatknallfauleMärz 1996Ä
Veränderungen des Neigungswinkels von Hutablagen sind keine HausmädchenarbeitMai 1996Ä
Angepflaumt. Zu den Schränkchen, wo man eine Mark reintun muß, die man hinterher wiederkriegt, geschickt. Kriminalisiert. Ausgegrenzt.März 1997›Mind-boggling‹ - Evening Post
Die Lampen leiden am meisten darunterAugust 1997›Mind-boggling‹ - Evening Post
Brillenputztücher1998›Mind-boggling‹ - Evening Post
Niedere BotschaftenOktober 1998Der Krapfen auf dem Sims
Doppelmayr halbiert die MulmigkeitFebruar 1999Der Krapfen auf dem Sims
»jetzt«-Magazin-Tagebuch 1999September 1999Der Krapfen auf dem Sims
BartschattenneidJuni 2000Der Krapfen auf dem Sims
Es soll keiner dabei sein, den man nicht kenntFebruar 2001Wenn man einen weißen Anzug anhat
Sehr wenig vom GlückOktober 2007Ein Buch namens Zimbo
Weltanschauung in der SeilbahnMai 2011Die Chefin verzichtet
Ich hatte - verzeihen Sie! - nie darum gebeten, im Schatten einer Stinkmorchel Mandoline spielen zu dürfenAugust 2011Die Chefin verzichtet
Die Lampen leiden am meisten darunter (2012)2012Lippen abwischen und lächeln (Buch)